Eine Airline für jedermann.

Log-in mit der Piloten id oder email, - Jetzt Pilot werden.


b

Regeln der WIKA Airlines

 

 

Die WIKA-Airlines ist eine virtuelle Airline. In erster Linie dient die VA dem Nachgehen eines Hobbys und dem Spaß. Die Währung sind vEuro (virtuelle Euro).
Es bestehen daher keinerlei Ansprüche zur Auszahlung in echter Währung oder Sonstigem.

 

Alle auf der Homepage www.wika-airlines.de von Nutzern veröffentlichte/hochgeladene Texte, Bilder, Videos und Tonaufzeichnungen 
gehen mit öffentlich stellung auf der Homepage in den Besitz der WIKA-Airlines und den damit verbundenen Urheberschutz über.
Diese Dateien werden auch für die Social Media Kanäle der WIKA Airlines genutzt.

Jeder Nutzer erklärt sich mit seiner Registrierung damit einverstanden 
und versichert das er der Schöpfer und Eigentümer dieser Daten ist.

Ebenfalls erklärt sich der Nutzer mit dem hochladen eines Profilbildes (sofern er dieses tut) 
damit einverstanden das dieses öffentlich auf der Homepage sichtbar ist.

Ist der Nutzer damit nicht einverstanden, so ist das hochladen eines Profilbildes zu unterlassen.

Das Kopieren von Texten oder Bildern ist gemäß Urheberschutzgesetz ohne vorherige Erlaubnis in Schriftform, untersagt
und wird durch die WIKA-Airlines mit rechtlichen Konsequenzen geahndet.

 

 1. Bezeichnungen
 2. Mitgliedschaft
 3. Soziale Medien
 4. Touren und Events
 5. Flüge
 6. Teamspeak 3
 7. Salvatorische Klausel
 8. Schlussbestimmungen
 9. Strafen

Bonuszahlungen die, die Airline gewährt (z.b. IVAO Onlinebonus) sind Zetlich beschränkte Sonderzahlungen (bekanntgabe durch Leitung) 
Der IVAO Onlinebonus wird ab einer Strecke von 100nm gewährt, im Pirep ist #Online anzugeben.

 1. Bezeichnungen

 1.1: „Staff“ bezeichnet alle Mitglieder, die mit Verwaltungsaufgaben bekleidet sind.

 1.2: „Member“ oder „Pilot“ bezeichnet den Nutzer des Angebotes

 

2. Mitgliedschaft

2.1: Mit der Registrierung bei der WIKA Airlines akzeptiert der Pilot / Member die geltenden Regeln und Datschutzbestimmungen.

2.2: Die Mitgliedschaft ist zu jederzeit ohne Angabe von Gründen kündbar. Die Kündigung ist per Mail beim Staff einzureichen.

2.3: Der Pilot hat eine Mindestflugaktivität von 1 Flug Pro 30 Tage vorzuweisen. Bei  Ausnahmen z.b Urlaub, Krankheit etc. muss dem Staffteam schriftlich Bescheid gegeben werden.

2.4: Sollte diese Mindestflugaktivität nicht erbracht werden, wird der Nutzer nach 30 Tagen inaktivität per Mail informiert und automatisch auf On Leave gesetzt, er kann sich dann zwar noch auf der Seite einloggen. Kann aber nicht mehr mit dem Acars fliegen. Der Nutzer hat dann 5 Tage Zeit sich an service@wika-airlines.de zu wenden um seine Reaktivierung zu erwirken. Sollte keine Meldung erfolgen wird er auf Inaktiv gesetzt und der Account nach weiterer Zeit gelöscht.

2.5: Nutzer welche sich registrieren und nach der Registrierung keinerlei Aktivität aufweisen werden wie unter Punkt C1 beschrieben behandelt.

2.6: Das Fliegen für andere VA´s wird nicht gerne gesehen und führt zum Ausschluß aus der Airline.

2.7: Minderjährige dürfen nur in Absprache der Erziehungsberechtigten eine Mitgliedschaft eingehen.

2.8: Die Mitgliedschaft ist kostenlos.

2.9: Ein Rechtsanspruch auf eine Mitgliedschaft besteht in keinem Fall.

2.10: Das Mindestalter, um bei WIKA-Airlines als Pilot zu fliegen, beträgt 14 Jahre. 

 

 3. Soziale Medien

 3.1: Eine Teilnahme im TeamSpeak 3 Server ist gerne gesehen und zu jeder Zeit erwünscht.

 3.2: Es dürfen keine Accounts auf den bekannten Sozialen Medien eröffent werden die den Namen der Airline verwenden.

 3.3: Lädt ein Nutzer Bilder in die Homepage Galerie, so stimmt er automaitsch der weiteren Verwendung auf der Homepage und den Sozielen Netzwerken zu, dass gilt auch 
        dann, wenn der Nutzer aus der Airline ausscheidet.

 

 4. Touren und Events

4.1: Touren und Events werden durch die Airline zur Verfügung gestellt. Ein Fliegen von diesen ist erwünscht, jedoch nicht verpflichtend. 
Um ein Tourleg zu Reporten ist wie im Tutorial beschrieben, ein entsprechender Vermerk im Pirep zu machen.

4.2: Um eine Tour- oder Event Auszeichnung  zu erhalten, muss der Pilot die Tour vollständig geflogen sein (Abzeichen oder Geldbonus).

 

 5. Flüge

5.1: Flüge dürfen nur mit unserem ACARS-System gemeldet werden.

5.2: Flüge dürfen nur mit einem in der Flotte der WIKA Airlines befindlichen Flugzeuge durchgeführt werden.

5.3: Zeitraffer ist nicht erlaubt (der Flug wird abgelehnt und es erfolgt eine Verwarnung)

5.4: Wenn ein Stall erkannt wird, wird der Flug nicht akzeptiert.

5.5: Flüge mit einer Landerate >= -600ft werden nicht anerkannt.

5.6: Drückt der Nutzer während des Fluges Pause, wird der Flug nicht akzeptiert (Pause at TD bitte deaktivieren)

5.7: Die Verwendung des Rufzeichens „WIKA“ (WKA) in Onlinenetzwerken wie IVAO ist verpflichtend, sofern der Flug Zeitgleich mit dem WIKAcars ausgeführt wird, gilt auch für Charterflüge

5.8: Das Buchen eines Fliegers sperrt diesen für andere Piloten.

5.9: Diese Sperre hat eine Länge von - 36 Stunden, wenn der Flug noch nicht gestartet wurde oder

5.10: Der Pilot befindet sich an einem festen Standort, welchen er nur mittels Transfer, Jumpseat ticket oder selbstausgeführtem Flug verändern kann.

5.11: Flugzeuge können durch Prozedurfehler / Pilotenfehler , z.b. harte Landungen, Overspeeds, zu frühes Klappen setzen oder Stömungsabrisse beschädigt oder zerstört werden. Grob fahrlässige Handlungen haben zufolge, dass der Pilot an den Kosten für die Instandsetzung bzw. die Entsorgung des Flugzeuges beteiligt wird.

5.12: Sandbagging ist nicht gestattet.

5.13: Sollte der Flug abgebrochen werden, wird der Flug nicht gewertet

5.14: Charterflüge dienen dem schnellen fliegen einer Route die nicht im Buchungssystem vorhanden ist. Der Pilot und das Flugzeug werden nicht ans Ziel versetzt
um das Buchungssystem nicht durcheinander zu bringen, bei Charterflügen ist ein Wunschcallsign zu verwenden Bsp: WKA444 etc.(nicht irritieren lassen durch das WKC im Acars, dass dient der Trennung vom Buchungssystem)

5.14.1: Charterflüge mit Cargofliegern sind nicht gestattet, für Cargo haben wir eine sehr große Auswahl an Speziell bereitgestellten Cargorouten. 

5.14.2: Charterflüge mit den Flugzeugen der Typen 767, 777, 747, 787, A340, A350, A380 und A330 unter 1000nm haben eine Passagierbeschränkung von 200 Paxe unter 100NM sind es 10 Paxe. 
Dies gilt der Vermeidung vom unnötigem Geld farmen, Legs die gegen die Regel verstoßen werden durch die Validatoren nachträglich angepasst.

5.14.3: 
Die 1000nm Beschränkung für Longhaulflieger gilt nicht bei WIKA FLYin´s und Aufträgen.

5.14.4: Bei Charterflügen unter 100nm wird die Passagierzahl auf 10 Paxe reduziert. Das dient der Fairniss gegenüber den Piloten welche realistische Strecken fliegen. Ausgenommen CRJ200 und Dash 8 Q400

5.15: Eventflüge, wo viele Piloten Zeitgleich fliegen müssen über Charter abgewickelt werden. Es gelten die Bedingungen aus Punkt I.

5.16: Bei Flügen auf Onlinenetzwerken (Ivao) sind die Regeln der Airline, sowie die geltenden Regeln des jeweiligen Netzwerkes einzuhalten.

5.17: Es ist das Callsign des gebuchten Fluges zu verwenden (z.b. WKA34KJ) bei zuwiderhandlung wird der Flug nicht anerkannt. 
         Ausnahme sind Charter und Eventflüge.

5.18: Bei Aufträgen sind  Charterflüge erlaubt, dafür darf der Auftrag pro Pilot nur 1x geflogen werden, die 1000nm beschränkung für Longhaulflieger gilt bei Aufträgen nicht.
         Die IVAO Bindung bei Aufträgen bleibt bestehen.

 

5.19: Erwerb von Immobilien und Flughäfen:

 Wenn man als User eine Sache / Immobilie  an einem Flughafen erwirbt, ist der Erwerb einer  weitere Immobilie an einem weiteren Flughafen nicht möglich es muss erst der vorhandene Flughafen von einem oder                                           mehreren Usern ausgebaut werden (Immobilien + Gesamter Airport) (Muss nicht als Gruppe geschehen)Eine andere Variante um woanders beginnen zu können ist, man Verkauft bereits vorhandene Immobilien am                                       Flughafen, dann kann man zum nächsten Flughafen.

5.20: Gruppenbildung innerhalb der Airline zum Erwerb von Immobilien und Flughäfen:

 

         Ihr könnt euch gerne als Gruppe zusammentun aber diese Gruppen müssen ab sofort bei der Leitung angemeldet werden. 
         Eine Gruppe wird dann wie eine Person behandelt, dass bedeutet auch die Gruppe
         muss erst einen Airport Komplett ausbauen und kaufen um zum nächsten Airport weiter zukommen. 

         Sollte eine Gruppe nicht angemeldet sein aber für die Leitung erkennbar sein, werden die Immobilien durch die Leitung eingezogen. 
         Daher appelieren wir an euch das Ihr Gruppen bei uns anmeldet. 

        (Ausgenommen von allem ist die Flughafenbar der Gold Supporter da diese ein Geschenk war und diese euch nicht zum Ausbau zwingen soll).


 6. Teamspeak 3-Server Regeln

6.1: Beim Verlassen des Standard Channels "Eingangshalle" werden folgende Regeln automatisch akzeptiert:

6.2: Der Nickname des Piloten besteht aus „WKA(Nummer) | (Vorname)“. Andere Namen sind unzulässig.

6.3: Den Anweisungen des Staffpersonal’s ist Folge zu leisten.

6.4: Der Umgang auf dem Server sollte respektvoll und stets freundlich sein. Nicht erwünscht sind: Rassistische, belästigende oder sonst anstössige Äußerungen gegen anderen   Piloten/User. Dazu gehören z.B. Störgeräusche, Spam jeglicher Art oder eine unangemessene Lautstärke. Des Weiteren ist es untersagt einen Stimmverzerrer oder Ähnliches zu   verwenden.

6.5: Aufnahmen ohne die Zustimmung aller Beteiligten sind nicht erlaubt.

6.6: Das Faken bekannter Personen und/oder Unternehmen ist aus gesetzlichen Gründen strengstens verboten.

6.7: Bei einer Abwesenheit von länger als 15 Minuten ist Gebrauch von einem der AFK-Channeln zu machen.

6.8: Sollte ein User Streamen so ist ein extra Teamspeak Channel zu verwenden, Personen die sich dann während des Streams auf dem Stream Channel befinden erklären sich 
       automatisch mit dem aufzeichnen des gesprochenen Wortes einverstanden.

6.9: Bei Verstößen von Mitgliedern gegen die Regeln folgt ein Gespräch mit den Staffmitgliedern und daraus eine eventuelle sofortige Kündigung.

 

 7. Salvatorische Klausel

 7.1:Sollten diese Bedingungen oder Teile davon ungültig werden, sind diese durch gleichwertige zu ersetzen. Die Gültigkeit dieser Regeln bleibt hiervon unberührt.

 

 8. Schlussbestimmungen

 8.1: Änderungen an diesen Regularien werden per E-Mail bekannt gegeben.

 

 9. Strafen

 

 Zuwiderhandlung:      

 Strafen

 Sandbagging
 Erklärung: Der Pilot fliegt mehrere Holdings über   einen bestimmten Zeitraum (Stunden) über dem   Arrival- Airport ohne sichtbaren Grund

 Geldstrafe

 Zweites mal Sandbagging

 2 Tage Suspendierung
 und Geldstrafe

 widerholtes Sandbagging

 7 Tage Suspendierung
 Pilot wird auf Inaktiv gesetzt.

 Pilot zerstört vorsätzlich ein Flugzeug.

 Kosten der Entsorgung
 4 Wochen Suspendierung

 Pilot zerstört fahrlässig ein Flugzeug.

 Einzelfallentscheidung durch den  Staff

 Sonstiges

 Wird nach Einzelfall entschieden